Website-Icon Paula Pumpernickel

Erdbeer-Baiser

Regionale Köstlichkeiten zubereitet in der Küche der Burg Vischering: Wer solch einen tollen Abend genießen möchte, kann sich für besondere Kochkurse bei der Familienbildungsstätte Lüdinghausen anmelden. Angeboten werden beispielsweise das wunderbare „Picknick aus der Burgküche“ mit Schlemmen vor der imposanten Kulisse der Wasserburg. Oder stilecht mittelalterlich mit Wildgerichten, ebenfalls zubereitet in der (sehr modernen) Burgküche.

Die Referent:innen legen in ihren Kochkursen großen Wert auf die Verwendung saisonaler Produkte von Höfen und Betrieben aus dem nahen Umkreis. Daher ist die FBS durch das Bildungsforum Coesfeld auch mit dem Münsterland-Siegel ausgezeichnet.

Wer es perfekt machen möchte, nimmt Erdbeeren frisch vom Feld. Foto: Münsterland e.V./Philipp Fölting

Heike Hoppe, pädagogische Mitarbeiterin im Fachbereich Ernährung und Hauswirtschaft, hat mir ein sehr tolles und auch sehr einfaches Rezept verraten, das zur Freude aller Kursteilnehmer:innen bereits in der Burgküche ausprobiert wurde: sommerliche Baiser mit Erdbeeren.

Zutaten:

Zubereitung:

Wenn die Eier gekühlt sind, wird der Eischnee schneller fest. Alle 4 Eigelb vom Eiweiß trennen. Das Eiweiß mit der Prise Salz (für die Stabilität) steif schlagen. Zucker zugeben, steif schlagen. In Portionen von ca. 4 cm Höhe auf Backpapier streichen. Bei 130 °C ca. 40 min backen.

Die Erdbeeren putzen, 200 g davon zu Sauce pürieren, den Rest halbieren oder vierteln.

Sahne und Vanillezucker steif schlagen. Die Pinienkerne trocken anrösten.
Die Baiser nach dem Backen auf Teller legen und abkühlen lassen. Dann die Sahne darauf geben
und die geschnittenen Erdbeeren darauf verteilen.

Bitterschokolade im Wasserbad schmelzen und auf die Erdbeeren träufeln. Mit den Pinienkernen bestreuen, mit Minze garnieren und mit der Erdbeersauce servieren.

Guten Appetit!

Weitere Kochkurse zu verschiedenen Themen oder für Gruppen gibt es bei der FBS Lüdinghausen. Anmeldung zum „Picknick aus der Burgküche“ hier.

Am besten kauft ihr eure Zutaten in einem der tollen Hofläden im Münsterland, wie der am Böcker 1848 Forstmannshof. Foto: Münsterland e.V./Philipp Fölting
Die mobile Version verlassen