Herbstliches Kürbisrisotto

Paula Kürbis4Diese Farben! Der Herbst lässt mich gerade schwelgen und jeder Blick nach oben sollte von Flüchtigkeit befreit sein. Die Natur hält in jedem Winkel Überraschungen bereit, die man in Ruhe genießen möchte. Doch im Alltag fällt der Blick häufiger auf die Uhr, als dass er in Richtung Baumkronen schweift.

Als ich jetzt aber für neue Beiträge von Münster aus durch die Kreise Steinfurt und Borken gefahren bin, strahlte der Herbst so prachtvoll, dass ich gleich mehrere Stopps einlegen musste. Zwischen den leuchtenden Bäumen gab es immer mal wieder besondere Farbtupfer: Kürbisse. An einigen Feldwegen setzen die Standinhaber sympathischerweise ihr Vertrauen in die Käufer, indem einfach eine kleine Kasse auf Füllung wartet.

Ich liebe das saisonale Gemüse im Herbst. Mangold, Wirsing, Fenchel, Champignons, Rosenkohl oder Rüben – alles super lecker. Aber vor allem Kürbis-Gerichte haben es mir angetan, daher freue ich mich, euch heute eine Variante abseits von Suppen oder Eintöpfen aufschreiben zu dürfen. Das Rezept hat mir Annette Enning vom Gasthof Enning in Weseke verraten.

Tassenrisotto
(Tasseninhalt 150 ml = 2 Portionen Risotto)

Zutaten:
½ Tasse Zwiebelwürfel
1 Tasse Risottoreis
2 Tassen geraspelten Kürbis ( Hokaido)
½ Tasse Pecorino
½ Tasse gehackte Walnüsse
3 Tassen Brühe
½ Tasse Weißwein

Zubereitung:

Die Brühe in einem Topf erhitzen und warm halten.
2 EL Butter und 1 EL Öl in einem breiten Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Eine Tasse Kürbis und eine Tasse Reis zugeben und kurz mitdünsten, mit Weißwein ablöschen und vollständig einkochen lassen.
Immer so viel Brühe zugießen, dass der Reis bedeckt ist.
Bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren 25 Min. ohne Deckel garen. Dabei immer wieder etwas heiße Brühe zugießen, sobald sie vom Reis fast eingesogen ist.
Die zweite Tasse Kürbis dazugeben und weich kochen lassen.

Das Risotto mit Salz und Pfeffer würzen und den Käse unterrühren, Walnüsse dazu geben – fertig!

Der Jahreszeit entsprechend passt dazu Endiviensalat mit einem Essig-Öl-Dressing.

Guten Appetit!

Fotos: Miriam Lethmate

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Kürbisse sind so toll!😋

    Gefällt mir

    1. Das stimmt! Welche Variante magst du denn am liebsten?

      Gefällt mir

      1. Ich mag erstens das Aussehen vom Kürbis. Ich liebe Kürbissuppe über alles, doch auch als so fertige Stückchen ist er seeeeehr lecker!!

        Gefällt mir

      2. Stimmt! Dann kannst du ja mal das Risotto als Hauptgang nach Kürbissuppe testen 😉 Schönes Wochenende!

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s