Buchweizenküchlein mit Wintergemüse und Forellenfilet

Das Münsterland hat sich wieder auf der Internationalen Grünen Woche, der weltgrößten Landwirtschafts- und Ernährungsmesse, in Berlin präsentiert. Schon seit sieben Jahren ist Theo Wilmink vom Landidyll Wilminks Parkhotel in Neuenkirchen immer wieder gerne am Stand des Münsterland e.V. dabei.

theo wilmink_igw19_2
Koch Theo Wilmink zeigte den jungen Hobby-Köchen, wie man Buchweizenküchlein mit Gemüse und Fisch kombiniert.

Auf der Show-Bühne der NRW-Halle kocht er jedes Mal tolle münsterländer Gerichte und stellt die hochwertigen regionalen Produkte vor. Dieses Jahr gab es Buchweizenküchlein mit Wintergemüse und gebratenem Forellenfilet. Hier ist sein Rezept für euch:

Zutaten

100 ml Milch
150 g Buchweizenmehl (Bio)
75 g Maisgrieß (Bio)
Salz, Pfeffer
1 Ei (Bio)
20 g flüssige Butter
Frische Blattpetersilie (gehackt)
Apfelstreifen
Karottenstreifen
Radieschenstreifen
Rote Zwiebel
Rapsöl
4 EL Schmand
Forellenfilet gebraten
Nüsse
Dicke Bohnenkerne

theo wilmink_igw19

Zubereitung

Buchweizenmehl, Maisgrieß und Salz miteinander verrühren. Nun mit Milch glatt rühren (Vorsicht: nicht zu viel Milch, damit die Masse nicht zu flüssig wird). Ein Eigelb  und ein bisschen Butter zu der Masse geben.  Als nächstes wird das Eiweiß steif geschlagen und unter den Teig gehoben.

In der Pfanne die kleinen Küchlein backen (Tipp: in einem Ring, damit sie schön rund werden). Apfel, Karotten, Radieschen und die rote Zwiebel in feine Streifen schneiden. Etwas Rapsöl in einer Pfanne erhitzen – Apfel- und Gemüsestreifen leicht anschwitzen. Nun den Schmand dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Je nach Geschmack kann man auch Chili oder Curry hinzufügen.

Forellenfilet salzen, mit etwas Zitronensaft beträufeln und von beiden Seiten leicht in Mehl wenden. Als nächstes das Filet von beiden Seiten in Rapsöl anbraten.

Das Gericht wird nun angerichtet. Dazu das Küchlein auf einem Teller platzieren. Das Gemüse auf den Küchlein platzieren und als letztes das Forellenfilet auf dem Gemüse. Als Garnitur werden die Nüsse, Bohnenkerne und Blattpetersilie verwendet.

Guten Appetit!

Weitere Eindrücke vom Auftritt des Münsterland e.V. mit dem Münsterland-Siegel auf der Grünen Woche:

Fotos: Timo Stegemann/Münsterland e.V. und Wilminks Parkhotel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s