Cocktail „Mandarinen Käsekuchen“

Alte Tradition für die coole Barwelt: Handgemachten Korn aus besten Rohstoffen des Münsterlandes und geklärte Milch haben die Bartender Björn Bochinski, Feinbrennerei Sasse, und Marie Rausch, Rotkehlchen Münster, für den wunderbaren Drink „Mandarinen Käsekuchen“ zusammengebracht.

„Korn ist in der Barszene ein absolutes Trendthema“, sagt Björn Bochinski. Aber auch die Gastronomie sehne sich nach neuen Möglichkeiten abseits der Standard-Drinks auf Gin- und Rum-Basis.

Bei einem exklusivem Cocktail-Tasting von Münsterland-Siegel und Sasse durften die sechs Gewinner den „Nju Korn fruchtig“ als Käsekuchen-Variante probieren. Zwar muss man eine Nacht auf den fertigen Drink warten, aber es lohnt sich. Hier kommt das Rezept für euch:

Zutaten

300 ml Sasse-Nju Korn fruchtig
200 ml Mandarine Napoléon
100 ml Licor 43
200 ml Zitronensaft
200 ml Zuckersirup
2 Vanillestangen (ausgekratzt)
Abrieb einer Biozitrone
500 ml Milch
200 ml Wasser

Zubereitung

Alle Zutaten, außer der Milch, in einem Messbecher zusammenmixen. 500 ml Milch zum Kochen bringen, vom Herd nehmen und eine Minute warten. Dann den Cocktail in die Milch geben (nicht die Milch in den Drink) und über Nacht kühl stellen (nicht rühren etc.). Dann zwei Mal fein abpassieren, z.B. durch ein Leinentuch. Der Punch ist nun mindestens zwei Wochen im Kühlschrank haltbar.

Für die besondere Deko: 200 ml des Drinks kalt rühren und in einen Tumbler (kurzes Glas mit dickem Boden wie z.B. für Whisky) mit Shortbread Crusta abseihen. Dafür den Tumbler erst in Läuterzucker und dann in Shortbread-Brösel tauchen.

Foto vom Cocktail: ©Feinbrennerei Sasse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s